Um in Deutschland leben und arbeiten zu können, müssen Sie die deutsche Sprache gut beherrschen. An den Euro-Schulen, die seit vielen Jahrzehnten als Sprachanbieter bekannt sind, gehören die Deutschkurse zum festen Bestandteil der Trainings. Im Kurs "Deutsch für Flüchtlinge", können Sie Ihre Sprachkenntnisse so weit verbessern, dass Sie sich gut im Alltag orientieren können. Sie finden leichter einen Arbeitsplatz oder Sie nehmen an weiteren berufsbezogenen Deutschkursen teil.

Deutsch für Flüchtlinge

Inhalt

Im Sprachkurs werden wichtige Themen aus dem alltäglichen Leben behandelt, zum Beispiel:
  • Einkaufen und Wohnen 
  • Gesundheit 
  • Arbeit und Beruf 
  • Ausbildung und Erziehung von Kindern 
  • Freizeit und soziale Kontakte 
  • Medien und Mobilität  
Sie lernen außerdem, wie Sie Briefe und E-Mails auf Deutsch verfassen, Formulare ausfüllen und sich um eine Arbeitsstelle bewerben.

Zugangsvoraussetzungen

Der Sprachkurs richtet sich an:
  • Personen mit Aufenthaltsgestattung gem. § 55 AsylVfG
  • Personen mit Duldung gem. § 60a AufenthG
  • Personen mit Aufenthaltserlaubnis gem. §§ 23 Abs. 1 und 25 Abs. 5 AufenthG
Die allgemeine Schulpflicht muss erfüllt sein.

Abschluss

Am Ende des Kurses weisen Sie Ihre erworbenen Sprachkenntnisse anhand einer Zertifikatsprüfung nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER) nach.

Aufbauoptionen

Im Anschluss an diesem Sprachkurs stehen Ihnen zahlreiche weitere Bildungsangebote, insbesondere die ebenfalls staatlich geförderten Berufssprachkurse, in unserem Hause zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an unsere Mitarbeiter*innen!

Dauer

Der Kurs besteht aus 6 Einzelmodulen zu jeweils 100 Unterrichtsstunden, insgesamt also 600 Unterrichtstunden. An welcher Stelle Sie in den Sprachkurs einsteigen, entscheidet sich anhand eines Einstufungstests, der mit Ihnen vor Beginn bei uns durchgeführt wird.