(ES) Euro-Schulen
Sie übernehmen in Ihrer Einrichtung Betreuungs- und Aktivierungsaufgaben oder haben sich bereits als Betreuungskraft qualifiziert? Dann erweitern Sie mit dieser Fortbildung Ihre beruflichen Kompetenzen! Sie aktualisieren Ihr Wissen aus dem Qualifizierungslehrgang zur Betreuungskraft und erfahren Neues aus der Gerontopsychiatrie. Die Fortbildung schließt die Reflexion der beruflichen Praxis in einem moderiertem Erfahrungsaustausch ein und erörtert praktische Interventionsmöglichkeiten im Umgang mit übergreifenden Aufgaben im Rahmen der Betreuungstätigkeit. 
 
Auf Grundlage der Neuregelungen des Zweiten Pflegestärkungsgesetzes hat der GKV Spitzenverband der Pflegekassen die Richtlinien zur Qualifizierung für Betreuungskräfte angepasst. In den Richtlinien sind die Grundsätze der konkreten Aufgaben von Betreuungskräften enthalten. Dazu gehört die Pflicht, eine jährliche Fortbildung zu absolvieren. Nach dieser 2-tägigen (16 Stunden) Fortbildung sind Sie berechtigt, weiter als Betreuungskraft tätig zu sein.  
Betreuungskraft § 53b SGB XI (in Verbindung mit § 43b) SGB XI - 2-tägige Pflichtfortbildung

Fort- und Weiterbildung:
Betreuungskraft § 53b SGB XI (in Verbindung mit § 43b) SGB XI - 2-tägige Pflichtfortbildung

Gesundheit & Pflege
Teilzeit
Präsenz-Unterricht offline
Fragen? Sprechen Sie uns an!

Betreuungskraft § 53b SGB XI (in Verbindung mit § 43b) SGB XI - 2-tägige Pflichtfortbildung

Inhalt

Vertiefende Schwerpunktthemen sind:
Tagesgestaltung für demenziell erkrankte Menschen
  • Zehn-Minuten-Aktivierung
  • Biografiearbeit/Erinnerungsarbeit
  • Einzel- und Gruppenaktivierung
  • Körpersprache richtig deuten und einsetzen 
  • Validation im Kontext von Pflege und Betreuung von demenziell erkrankten Menschen
  • Würdigende Kommunikation
  • Sinnesanregungen und Gedächtnistraining)
  • Beschäftigungsangebote unter dem Motto “Vier Jahreszeiten mit Demenz erleben".
Abschied nehmen: Sterbe- und Trauerbegleitung
  • Umgang mit der eigenen Endlichkeit
  • Symbole, Rituale und Spiritualität
  • Bedürfnisse Sterbender
  • Begleitung der Angehörigen
  • Persönliche Belastbarkeit
  • Praxisbezogene Hinweise und Anregungen
Weitere Themen können sein: 
 
Wirkung von Musik, Bewegung und Tanz bei Menschen mit Demenz
  • Praktische Beispiele im Umgang mit Musik oder einfachen Musikinstrumenten
  • Möglichkeiten der Verbesserung von körperlicher und geistiger Mobilität durch Musik und bewegungstherapeutische Interventionen
  • Das Erleben von Musik und Tanz als Ausdrucksform der Bewegung
  • Das selbst Musizieren, unter Bezugnahme der Ausdrucksformen von Musik. 

Voraussetzungen

  • Qualifizierung zur Betreuungskraft n.§ 53b SGB XI sowie
  • Betreuungstätigkeit im Berufsfeld der (Alten-)Pflege

Abschluss

Sie erhalten ein Zertifikat und den Nachweis Ihrer Fortbildungspunkte, anerkannt durch die Registrierung beruflich Pflegender (RbP) in Trägerschaft des Deutschen Pflegerates.

Dauer

Zweitägige Fortbildung (16 Stunden)