Portugiesische Ausbildungsbewerber kommen nach Halle-1

Portugiesische Ausbildungsbewerber kommen nach Halle

6. Mai 2014

40 ausbildungsinteressierte Jugendliche kamen am 10. April 2014 aus Portugal nach Halle und stellten sich in ihren zukünftigen Ausbildungsunternehmen vor. Von den 40 Bewerbern haben sich 18 für eine Ausbildung zum staatlich geprüften Altenpfleger entschieden. Die Ausbildung wird nach einem dreimonatigen Praktikum an Altenpflegeeinrichtungen der Stadt an der <link http: www.euroakademie.de de standorte halle-saale.html external-link-new-window akademie>Opens external link in new windowEuro Akademie Halle in Zusammenarbeit mit den Euro-Schulen Halle durchgeführt. Die Bewerber für die Handwerkskammer Halle haben sich für eine Ausbildung als Elektroniker, Friseur, Kfz-Mechatroniker, Maurer, Zahntechniker bzw. Gebäudereiniger beworben.

Begrüßungsveranstaltung der Handwerkskammer

Am 10. April 2014 fand die zentrale Begrüßungsveranstaltung in der Handwerkskammer Halle statt. Daran nahmen neben den eingeladenen Gästen die portugiesischen Ausbildungsbewerber, die Projektpartner von MobiPro EU aus Portugal und Halle sowie Vertreter der Ausbildungsunternehmen teil. Auch Vertreter der Stadt Halle und der Agentur für Arbeit waren der Einladung gefolgt. Sie beglückwünschten die Bewerber zu ihrem Entschluss und hießen sie in der Stadt Halle herzlich willkommen.
Sehr bewegend waren die Grußworte des Geschäftsführers von KERIGMA, Antonio Oliveira, der sich im Namen seines Landes und der portugiesischen Bewerber für die Solidarität innerhalb der europäischen Gemeinschaft, aber insbesondere Deutschlands bedankte. Bei der derzeit hohen Jugendarbeitslosigkeit in Portugal von über 35% könne man dies nicht hoch genug würdigen.

Unterzeichnung der Praktikumsverträge

Die Bewerber wurden dann in feierlicher Form persönlich von Vertretern der Ausbildungsunternehmen empfangen und zu den Gesprächen mit in die Einrichtungen genommen. Ziel der Vorstellungsgespräche war die Unterzeichnung eines Praktikumsvertrages für ein Praktikum von Mai bis August in Vorbereitung der Ausbildung ab September 2014. Die Aufregung war allen anzusehen. Es war sicher nicht leicht, Freunde und Familie zurückzulassen und 2.500 Kilometer entfernt in einem völlig unbekanntem Land eine neue Perspektive zu suchen.

Mit dem Ergebnis können alle überaus zufrieden sein: Von 40 Bewerbern haben bisher 39 eine Praktikumsvereinbarung unterzeichnen können. Sie werden am 15. Mai ihr Praktikum in Halleschen Unternehmen beginnen.

Deutschkurse zur Vorbereitung

Die seit Mitte Februar 2014 laufenden Deutschkurse in Barcelos und anderen Städten in Portugal dienen der intensiven Vorbereitung auf die Vorstellungsgespräche, das Praktikum und die daran anschließende Ausbildung in Deutschland. Vertreter der Euro-Schulen Halle, der Euro Akademie Halle und der Handwerkskammer Halle hatten sich bereits im März vor Ort in Portugal in Gesprächen mit den Bewerbern und Deutschlehrern von den Vorbereitungen der portugiesischen Bewerber auf ihre Ausbildung in Halle an der Saale überzeugt.

Über das Projekt MobiPro EU in Halle

Das Projekt MobiPro EU ist ein Sonderprogramm des Bundes zur „Förderung der beruflichen Mobilität von ausbildungsinteressierten Jugendlichen und arbeitslosen jungen Fachkräften aus Europa“. Die Idee, sich an diesem Projekt zu beteiligen, entstand zwischen Vertretern der Euro-Schule Halle und dem portugiesischen Partner „KERIGMA“ bereits im Juni 2013. Auf Grund der Bewerbungen von ausbildungssuchenden Jugendlichen in Portugal für Handwerksberufe wurde als weiterer Partner die Handwerkskammer Halle für eine Zusammenarbeit gewonnen. Das Ergebnis war eine Kooperationsvereinbarung, die im Januar 2014 unterzeichnet werden konnte.
Die Projektpartner in Halle und Portugal haben sich zum Ziel gesetzt, über ein gemeinsames Projekt Bewerbern aus Portugal eine fachlich fundierte Ausbildung anzubieten um ihnen Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt zu eröffnen. Voraussetzung – auch für eine erfolgreiche Ausbildung – sind Intensivkurse zum Erlernen der deutschen Sprache.

Großer Dank gilt den Unternehmen, die sich dieser verantwortungsvollen Aufgabe gestellt haben. Sie brachten einstimmig zum Ausdruck, dass die portugiesischen Ausbildungsbewerber sich sehr gut vorbereitet haben, hoch motiviert und auch sehr dankbar sind für die Chance, die ihnen in Deutschland geboten wird. 


[Text und Fotos: Manfred Boide] 

Geschlechtergerechtigkeit gehört zu den Grundsätzen unseres Unternehmens. Sprachliche Gleichbehandlung ist dabei ein wesentliches Merkmal. Für den diskriminierungsfreien Sprachgebrauch verwenden wir in Texten den Gender Star bei allen personenbezogenen Bezeichnungen, um alle Geschlechter und Geschlechtsidentitäten einzuschließen. Versehentliche Abweichungen enthalten keine Diskriminierungsabsicht.
Portugiesische Ausbildungsbewerber kommen nach Halle-1
Portugiesische Ausbildungsbewerber kommen nach Halle-2
Portugiesische Ausbildungsbewerber kommen nach Halle-3
Portugiesische Ausbildungsbewerber kommen nach Halle-4
Portugiesische Ausbildungsbewerber kommen nach Halle-5
Portugiesische Ausbildungsbewerber kommen nach Halle-6
Portugiesische Ausbildungsbewerber kommen nach Halle-7
Portugiesische Ausbildungsbewerber kommen nach Halle-8
Portugiesische Ausbildungsbewerber kommen nach Halle-9
Portugiesische Ausbildungsbewerber kommen nach Halle-10
Portugiesische Ausbildungsbewerber kommen nach Halle-11
Portugiesische Ausbildungsbewerber kommen nach Halle-12
Portugiesische Ausbildungsbewerber kommen nach Halle-13
Portugiesische Ausbildungsbewerber kommen nach Halle-14
Portugiesische Ausbildungsbewerber kommen nach Halle-15
Portugiesische Ausbildungsbewerber kommen nach Halle-16
Portugiesische Ausbildungsbewerber kommen nach Halle-17
Portugiesische Ausbildungsbewerber kommen nach Halle-18
Portugiesische Ausbildungsbewerber kommen nach Halle-19
Portugiesische Ausbildungsbewerber kommen nach Halle-20
Portugiesische Ausbildungsbewerber kommen nach Halle-21