Für junge Menschen, die ihren Weg ins Arbeitsleben noch nicht gefunden haben, bieten die "Aktivierungshilfen für Jüngere" im Vorfeld von Ausbildung, Qualifizierung und Beschäftigung eine gute Möglichkeit, berufliche Vorstellungen zu entwickeln, eigene Stärken zu erkennen und notwendige Schlüsselkompetenzen zu entwickeln. 

Ziel ist, die Teilnehmenden individuell zu stabilisieren und auf eine Ausbildung, Beschäftigung oder berufliche Qualifizierung vorzubereiten. 

Aktivierungshilfen für Jüngere (AhfJ)

Inhalt

  • Individuelle Standortbestimmung im Verlauf der Einstiegsphase
  • praktische Erprobung und Überprüfung von Neigung und Eignung in verschiedenen Berufsrichtungen (Projektarbeiten in Berufsbereichen)
  • Kennenlernen von Möglichkeiten, die Ausbildungs- und Beschäftigungssystem den Teilnehmendem bieten
  • berufliche Orientierung
  • handlungsorientierte Erweiterung allgemeinbildender sowie berufsbezogener Kenntnisse (nach Bedarf)
  • Bewerbungstraining
  • betriebliche Praktika
  • Gesundheitsförderung (Angebote zur Lebensführung, Bewegung, Suchtprävention usw.)
  • Ausbau berufsbezogener Sprachkenntnisse (nach Bedarf)
  • Vermittlung in berufliche Qualifizierung / Ausbildung / Beschäftigung
  • sozialpädagogische Begleitung

Zugangsvoraussetzungen

An unserem Kurs teilnehmen kann, wer uns von der Agentur für Arbeit / dem Jobcenter zugewiesen wird. Lassen Sie sich bitte von Ihrem*Ihrer Ansprechpartner*in dort beraten.

Abschluss

Teilnahmebescheinigung

Praktika

Betriebspraktika in Abstimmung mit Agentur für Arbeit / Jobcenter

Dauer

6 bis maximal 12 Monate