In unserem Förderzentrum für Geflüchtete und Zugewanderte helfen wir Ihnen bei den wesentlichen Schritten zur Integration in den deutschen Arbeitsmarkt. Es stehen Ihnen ein Sozialpädagoge und Jobcoach als persönliche Ansprechpartner zur Verfügung, die Sie individuell begleiten. Zur ganzheitlichen Betreuung gehören Einstufungstests zum Sprachstand, zu beruflichen Erfahrungen und mitgebrachten Kompetenzen, damit die berufsbezogene Sprachförderung optimal anschließen kann. 

Sie haben die Wahl, sich in den Berufsfeldern Ernährung, Handel, Hauswirtschaft, Hotel & Gastronomie, Lager/Logistik, Metallhandwerk oder Pflege zu orientieren und zu qualifizieren. Zur weiteren Förderung zählen auch Medien- und IT-Unterricht, Gesundheitsorientierung und ein intensives Bewerbungsmanagement. Die Sozialpädagogen des Förderzentrums bieten außerdem Unterstützung bei Alltagsthemen, wie Wohnungssuche, Arztbesuche oder Freizeitgestaltung, wie beispielsweise der Teilnahme am gesellschaftlichen oder kulturellen Leben auch ohne großen finanziellen Aufwand.

Förderzentrum für Geflüchtete und Zugewanderte

Inhalt

  • Unsere Jobcoaches unterstützen Sie, einen Praktikums-, Ausbildungs- oder Arbeitsplatz zu finden. 
  • Unsere Sozialpädagogen helfen Ihnen, Ihre persönlichen Verhältnisse zu regeln, wie beispielsweise die Verbesserung der Wohnsituation, die Kinderbetreuungsmöglichkeiten oder die Schuldenregulierung sowie andere persönliche Probleme. 
  • Unsere Ausbilder und Lehrkräfte geben Ihnen die Möglichkeit, sich in den Berufsfeldern Hauswirtschaft, Handel, Lager/Logistik, Metall/Holz oder Pflege zu orientieren. Sie können praktische Erfahrungen erwerben sowie Ihre Deutschkenntnisse erweitern und verbessern. 
  • Unser Team regt Sie an, sich mit kreativen und innovativen Aktivitäten um Ihre Gesundheit zu kümmern: dazu gehören Stressbewältigung, gesunde Ernährung, Kulturelle und Sportangebote.
Darüber hinaus findet eine spezifische Perspektivenentwicklung für folgende Schwerpunkte statt: 
  • Perspektive Vermittlung
  • Perspektive Ausbildung
  • Perspektive Akademiker und (besser) Qualifizierte

Zugangsvoraussetzungen

Sie beziehen Leistungen nach dem SGB II und sind
  • Geflüchteter Asylbewerber oder 
  • Migrant aus einem EU-Mitgliedstaat
Die Zuweisung  erfolgt durch den öffentlichen Kostenträger, der Agentur für Arbeit.

Abschluss

Die Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebescheinigung der Euro-Schulen.

Dauer

Haben Sie Interesse in Vollzeit oder Teilzeit über einen Zeitraum von sechs Monaten an unseren Angeboten teilzunehmen? Ein kurzfristiger Einstieg ist wöchentlich möglich. Die individuelle Teilnahmedauer eines Teilnehmers wird vom jeweiligen Bedarfsträger festgelegt.