In unserem Coaching unterstützen wir die Teilnehmenden darin, ihren Berufsalltag in den ersten sechs Monaten nach Aufnahme einer Beschäftigung erfolgreich zu meistern. Das Gefühl der Überforderung im Beruf ist häufig der Grund dafür, dass Arbeitnehmer*innen ihr Beschäftigungsverhältnis beenden. Ursachen können persönliche oder soziale Probleme sein sowie die Erkenntnis, dass es noch Weiterbildungsbedarf gibt und Verhaltensänderungen nötig sind. Herausforderungen im privaten Umfeld und im Betrieb wirken sich auf beide Bereiche aus und können für die Betroffenen sehr belastend sein. Wichtig ist hier, eine*n Ansprechpartner*in zu haben, bei dem Arbeitnehmer*innen als Mensch im Fokus sind. Dies leisten unsere Coaches und Coachinnen, die auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Teilnehmenden eingehen. Ziel ist, den Berufseinsteiger*innen oder Wiedereinsteiger*innen eine langfristige Beschäftigung zu ermöglichen.
 
Wenn Sie einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) von der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter besitzen, dann ist die Teilnahme an diesem Coaching für Sie kostenlos.
 

Perspektive im Beruf - Einzelcoaching im neuen Job

Inhalt

Sowohl persönliche als auch berufliche Themen werden im Coaching lösungsorientiert behandelt. Ziel ist es, durch gezielte Gesprächsführung, die Motivation aufrecht zu erhalten und durch Bearbeitung von beruflichen und persönlichen Konflikten, zu einer stabilen Beschäftigungssituation beizutragen. Verhaltensänderungen, die nötig sind, um die arbeitsvertraglichen Pflichten einhalten zu können und um Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren, werden im Coaching initiiert. 
 
Die Arbeit des Coaches oder der Coaching zielt auch auf die Unterstützung und Entlastung des arbeitenden Unternehmens ab und bezieht die individuellen Bedingungen am Arbeitsplatz mit ein. Der Coach oder die Coachin ist Bindeglied zwischen Arbeitnehmer*in, arbeitgebendem Unternehmen und ggf. Bedarfsträger. In dieser Rolle wirkt er*sie aktiv an der Verbesserung der Kommunikation untereinander mit - ein wesentliches Mittel zur Vermeidung von Missverständnissen.
 
Konkrete Themen sind:
  1. Coaching während der Einarbeitung
  2. Hilfe bei Behördengängen und beim Stellen von Anträgen
  3. Entwicklung und Förderung von Schlüsselkompetenzen
  4. soziale Aktivierung
  5. handeln – anpacken statt aufschieben
  6. Selbstwahrnehmung
  7. Reaktionen auf äußere Einflüsse 
  8. soziale Situation – von dem*der Einzelgänger*in zum*zur Teamplayer*in
  9. interkulturelle Kompetenzen
  10. Lebensplanung – Ziele setzen und erreichen
„Perspektive im Beruf“ ist eine Maßnahme zur Stabilisierung der Beschäftigungsaufnahme nach §45 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 SGB III.

Zugangsvoraussetzungen

Unser Coaching richtet sich an Berufseinsteiger*innen oder Wiedereinsteiger*innen.
 
Eine Förderung durch einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) ist möglich. Fragen Sie bitte Ihre*n Ansprechpartner*in in der Agentur für Arbeit oder im Jobcenter danach.

Abschluss

Teilnahmebescheinigung

Dauer

54 Unterrichtsstunden à 45 Minuten