Sie möchten besondere Aufgaben in unserer Gesellschaft übernehmen und in den Bereichen der Pflege und Betreuung arbeiten? Mit der Pflegebasisqualifizierung „Seniorenhelfer inklusive Betreuungskraft“ erfüllen Sie alle Voraussetzungen dafür. Sie bietet Ihnen die Möglichkeit, sich beruflich zu integrieren – mit der Perspektive zum Soforteinstieg in den Arbeitsmarkt. 

Die Bevölkerung Deutschlands altert, der Fachkräftebedarf für die Pflege und Betreuung hilfsbedürftiger Menschen steigt. Bei gegebener demografischer Entwicklung werden auch Migranten von Pflegebedürftigkeit im Alter betroffen sein. Ein weiteres Argument für unser Angebot sind die Qualitätsanforderungen der Rahmenverträge mit den Kranken- und Pflegekassen, die den Einsatz von Mitarbeitern mit entsprechenden Pflegebasisqualifizierungen im ambulanten, teilstationären und stationären (sozial-) pflegerischen Dienstleistungssektor vorsehen. Sehr schnell lässt sich die Notwendigkeit und der Bedarf an Qualifizierungsangeboten für die Berufs- und Fachsprache Pflege in Verbindung mit Inhalten aus den Bereichen der Betreuung, Aktivierung und der Pflegepraxis ableiten.

Ziel der Qualifizierung ist es, Wissen und Fertigkeiten zu erwerben, die die Aufnahme einer regulären Beschäftigung in den Berufsfeldern Pflege und soziale Dienste mit sehr guten Chancen ermöglicht. Der Qualifizierungslehrgang befähigt Sie:
  • alte Menschen mit Demenz fachlich adäquat zu pflegen und zu begleiten,
  • tagestrukturierende Angebote und Alltagsaktivitäten in gerontopsychiatrischen Wohngruppen mitzugestalten
  • Verantwortung im Team zu übernehmen für die Umsetzung von Betreuungskonzepten dieses Personenkreises
  • eigene Fähigkeiten, Bedürfnisse und Grenzen zu erkennen, zu reflektieren und weiter zu entwickeln.
  • Betreuungs- und Aktivierungstätigkeiten in der pflegerischen Arbeit auszuüben und zur Unterstützung von Fachpersonal in der Betreuung und Pflege kranker und pflegebedürftiger tätig zu werden.

Seniorenhelfer inklusive Betreuungskraft §53b SGB XI - Pflegebasisqualifizierung

Inhalt

Modul A: Fach- und Berufssprache Pflege
  • Mit Bewohner kommunizieren, Informationen sammeln 
  • Pflege planen und unterstützend mitwirken 
  • Fallbesprechung im multikulturellen Pflegeteam 
Modul B: Pflegebasisqualifikation zum Seniorenhelfer*
  • Theoretische und fachpraktische Grundlagen 
  • Grundlagen und Rahmenbedingungen (sozial-)pflegerischen Handelns
  • Kommunikationsgrundlagen in der Pflege 
  • Grundlagen der Pflege sowie altersspezifische Erkrankungen und daraus entstehender Hilfebedarf 
  • Pflegetechniken und deren Anwendung in der Praxis  
Modul C: Qualifizierung zur Betreuungskraft*
C1: Basismodul für die Qualifizierung von Betreuungskräften 
  • Grundkenntnisse der Kommunikation und Interaktion unter Berücksichtigung der besonderen Anforderungen an die Kommunikation 
  • Grundkenntnisse über Demenzerkrankungen, psychische Erkrankungen, geistige Behinderungen sowie somatische Erkrankungen 
  • Grundkenntnisse der Pflege und Pflegedokumentation  
C2: Aufbaumodul für die Qualifizierung von Betreuungskräften 
  • Rechtskunde 
  • Hauswirtschaft und Ernährungslehre 
  • Beschäftigungsmöglichkeiten und Freizeitgestaltung 
  • Interdisziplinäre Kommunikation und Zusammenarbeit
*Die Module können auch einzeln absolviert werden.

Zugangsvoraussetzungen

Der Qualifizierungslehrgang richtet sich an alle Personen mit Interesse an Pflege- und Betreuungstätigkeiten und im Besonderen an Personen mit Migrationshintergrund mit Interesse an einer (sozial-)pflegerischen Beschäftigung auf dem Arbeitsmarkt sowie an Betreuungstätigkeiten im Rahmen des § 53b (in Verbindung mit § 43b) SGB XI in ambulanten, teilstationären und stationären Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesen. 
Folgende Zugangsvoraussetzungen werden erwartet:
  • ein hohes Maß an Motivation für pflegende und soziale Tätigkeiten
  • körperliche, psychische und persönliche Eignung
  • ausreichende Deutschkenntnisse

Abschluss

Sie erhalten nach erfolgreichem Abschluss der Qualifizierzung ein Zertifikat der Euro-Schulen: "Pflegebasisqualifizierung zum Seniorenhelfer sowie Betreuungskraft nach § 53b SGB XI“.

Praktika

Die theoretischen Lehrgangsabschnitte werden durch insgesamt 280 Stunden anwendungsorientierte Praxisteile ergänzt.

Orientierungspraktikum
  • Das Orientierungspraktikum (120 Stunden) erfolgt vor Beginn des Hauptmoduls B und wird in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens durchgeführt. Die Teilnehmer lernen das Praxisfeld kennen und nehmen Einblick in das Berufsbild der Pflege und den Pflegeprozess.
Betreuungspraktikum
Das Betreuungspraktikum (160 Stunden) wird nach Abschluss des Hauptmoduls B im Rahmen des Qualifizierungsmoduls zur Bereuungskraft in einer stationären oder teilstationären Pflegeeinrichtung abgeleistet, mit folgender Zielsetzung:
  • Unterstützung und Mitgestaltung sinngebender Aktivierungs- und Beschäftigungsangebote
  • Praktische Erfahrungen in der Betreuung von Menschen, insbesondere von Menschen mit kognitiven oder psychischen Einschränkungen 

Dauer

Die theoretischen und fachpraktischen Lehrgangsanteile finden in den Euro-Schulen statt. 
Die Qualifizierung mit insgesamt 960 Stunden inklusive Praktika wird in Vollzeit angeboten, kann aber auch in Teilzeit absolviert werden. Der Lehrgang ist modular aufgebaut und gliedert sich in die Hauptmodule A, B und C im Theorieteil mit einem Umfang von insgesamt 680 Lehrgangsstunden. Die Hauptmodule A, B und C können auch einzeln absolviert werden.